Malinoid Gemma und Cerby-Sternchen

Cerberus vom Sventanafeld (Cerby)

und

Bo Gi Mini from Black Velvet's Home (Gemma)

Decktag 13.01.2018, erwartet um den 17.03.2018

geboren am 08.März und leider am 08./09.März verstorben

09.März - Tag Null

Als hätte ich es geahnt, dass es nicht in Ordnung ist.

Kurz nachdem ich die Zeilen gestern geschrieben habe, schrie Gemma einmal laut auf und es ging Fruchtwasser ab.

Sie hat dann drei Welpen geboren, einer davon tot mit schon sich zersetzender Plazenta. Die Natur sorgt dafür, dass in dem Fall die Geburt ausgelöst wird, damit die Mutterhündin nicht innerlich vergiftet wird und verstirbt. Leider war das für die anderen zwei Jungs deutlich zu früh an Tag 55 (maximal). Die Lungen waren nicht reif, die beiden hatten noch kein Körperfett gespeichert und nur Flaumbehaarung. Dazu hatte Gemma natürlich auch noch keine Kolostralmilch. Gemma und ich haben gestern Nachmittag und die Nacht um die beiden Jungs gekämpft, aber leider haben wir verloren. Wenigstens geht es Gemma soweit körperlich gut; meine Aufgabe ist es jetzt, sie auf andere Gedanken zu bringen damit sie nicht in ihrer Trauer hängenbleibt. Das fällt mir gerade recht schwer, da uns das auch sehr mitgenommen hat und natürlich musste ich die Enttäuschung auch mit unseren lieben Interessenten teilen. Danke euch ganz herzlich für eure lieben Worte!

08.März - Tag 55

Oh, Gemma leidet. Gestern morgen hat sie sich in der offenen Box hinter einem Deckenwall verschanzt und musste von uns gesucht werden.

Fressen tut sie nur noch mit gaaanz langen Zähnen obwohl es Dose pur mit Camembert, Kartoffeln oder anderen Leckereien gibt. Aber die anderen anfletschen, die ihren fehlenden Appetit so gar nicht verstehen können, das muss sein.

Heute ist es ganz schlimm. Die Rute hängt runter, sie ächzt und seufzt, der Bauch sackt ab und man sieht die Senkwehen (ich will wohl mal stark hoffen, dass es nur Senkwehen sind!).

So sehr ich mir die Welpen herbeiwünsche - jetzt noch nicht!

04.März - Tag 51

KlopfKlopf, jemand da draussen? - Halloooo, ich hier und ich waaaarte auf euch. Wir lernen uns übernächste Woche live kennen und ich bin so gespannt auf euch. - Okay, wir wachsen bis dahin noch ein bisschen. Was anderes kann man hier drinnen hier ja nicht tun.

Heute Mittag durfte ich die ersten Morsezeichen erleben. Das ist jedesmal wieder so schön und faszinierend, Gänsehaut-Moment!

Gemma ist gut drauf, wenn auch etwas unleidlich so im Ganzen. Wenn ich ins OG gehe, wartet sie erst mal zwei Minuten, ob ich nicht doch nur kurz was hole, bevor sie nachkommt. Treppensteigen sieht von hinten auch sehr lustig aus. Hüpft sie die Treppen sonst leichtfüssig hoch, so geht sie jetzt tatsächlich im Viertakt. Abends ist sie nämlich ziemlich schnell auf dem Weg ins Schlafzimmer. Mittlerweile hat sie ein eigenes Kopfkissen. Ich hatte keine Lust mehr mich darum zu streiten. ;)

Bevorzugte Liegeposition ist auf dem Rücken. ich weiß nicht, ob es ihr so wirklich angenehmer ist, oder ob mich die Präsentation der Kugel daran erinnern soll, dass ich mitverantwortlich bin und somit meinen Teil, die Streicheleinheiten, zwingend in ausreichender Menge erbringen muss. Nachts liegt sie nämlich nicht auf dem Rücken, sondern platt wie eine Flunder auf dem Bauch, Pfoten nach hinten ausgestreckt. Hat ein bisschen was von einem Schaukelstuhl.

Die Futterzeiten habe ich erfolgreich angepasst. Gemma frisst nun dreimal und das passt dann nachts auch wieder. Oder das ist der Dank dafür, dass ich ihr jetzt Nassfutter untermische. Jedenfalls geniesst sie ihre Sonderbehandlung in der Küche sehr (die anderen bekommen auch jeweils einen Löffel voll dazu, so fies kann ich nicht sein).

Heute Vormittag haben wir das Welpenzimmer vorbereitet, Decken-Waschmarathon hatte ich gestern, alles nochmal auf Kurzwäsche durchgedreht. Morgen gibt es eine Wurmkur für alle und dann machen wir uns entspannt in die letzte Warterunde.

Fotos von gestern Abend, das Welpenzimmer mit neuem Boden (danke nochmal, Terminator-Onnie) heute Vormittag.

24.Februar - Tag 43

Zum Glück war ich gut beschäftigt und die Zeit bis jetzt ist geflogen. Jetzt kann man auch schon nicht mehr übersehen, dass Gemma tragend ist. Generell habe ich es noch nicht erlebt, dass man nach vier Wochen schon feststellt, dass der Bauch wächst. Und nun sind wir schon bei sechs Wochen (vollendeten wohlgemerkt) und haben zwei Drittel der Zeit bis zur Geburt geschafft. Den sagenumwobenen glasigen Ausfluss hatten und haben wir auch recht ausgeprägt. Also resorbiert hat sie jedenfalls nicht. :)

Gemma hat wieder zur alten Haltung gegenüber fremden Menschen zurückgefunden und findet sie gewohnt blöd. Schon gemein, wenn man so ein Opfer seiner Hormone ist. ;) Vor allem haben die anderen Vierbeiner hier nichts zu lachen. Meistens dürfen sie nicht näher als auf 50cm an sie ran. Ich wusste gar nicht, wie tief Gemma knurren kann. Wenn sie zu den anderen will, ist das selbstverständlich in Ordnung und wehe die wollen dann nicht. Spielen will sie aber auch nicht mehr. Also ich glaube ja, sie weiß selbst nicht so genau, was sie eigentlich will.

Gerne liegt sie jetzt in der Hocker-Höhle im Wohnzimmer oder in der Mini-Welpenbox im Büro, in die sie auch nicht trächtig gar nicht reinpasst. Der Kopf guckt also raus, aber der "Brutkasten" ist quasi im Kasten.

 

Gemma schläft nachts nun dauerhaft bei mir im Bett -sonst herrscht bei uns ja die Reise nach Bettusalem-, Twix hat das nachsehen. Twix ist generell gerade etwas neidisch. Oft sehe ich wie sie Gemma beobachtet mit einem richtig grün-gelben Neidblick. Wenn sie dann merkt, dass ich es sehe, dreht sie (fast pfeifend) ab. Gerne schneidet sie ihr auch den Weg ab, was Gemma gekonnt ignoriert. Ich allerdings nicht. Twix muss sich dann meine Erklärungen zum Umgang mit werdenden Müttern anhören. Und schlaue Sprüche wie: "Was du nicht willst, das man dir tu, das füg auch keinem andern zu."

 

Leider hat sich meine Futterzeit in Verbindung mit weniger Platz im Bauch als ungünstig erwiesen und da ich in der Regel schlafe wie ein Stein, hatte ich zweimal morgens im Schlafzimmer "unerwünschte Schätze" liegen. Ich experimentiere, wie es wohl bis morgens reicht ohne dass (aus) Gemma (etwas) raus muss. Nun ja, keiner hat gesagt, züchten ist nur schön. Morgens allerdings schon eine harte Probe. ;)

 

Ich habe das WWS (WildeWelpenShoppen) mit großer Freude gestartet. Viele neue Vetbeds, ein paar Notfall-Produkte die ich gerne gar nicht auspacken möchte, sondern nur besitzen, Spielzeug (schon mit Begeisterung von Onnie und Button getestet), Powerfood für Gemma und ich glaube, zu meinem Geburtstag werde ich mir eine neue handlichere Knipse besorgen (lassen. Wird teuer dieses Jahr, aber mit dem Alter sinkt die Menge an Geschenken, dafür steigt der Preis), da meine große für tägliche Welpenfotografie doch etwas unhandlich ist.

 

Nun ist erstmal alles berichtet. Und da sieht man es, es ist Freitag Abend, kurz nach zwölf, ich habe gerade Zeit und schon dreht sich das Kopfkarussell um die Welpen.

Wir lüften uns dann nochmal kurz durch, ich gehe ins Leseland und lasse mir über dem Buch die Augen zufallen, während Gemma mir mein Kopfkissen streitig macht.

Und vielleicht schaffe ich es morgen mal, ein Foto von Gemma's neuer Figur zu machen. Schliesslich geht es jetzt in die heisse Phase was die Nerven angeht und sicher bin ich nicht die einzige, die gern Beweise sieht. ;)

 

Ich habe es geschafft, Beweisbilder siehe unten.

 

10.Februar - Tag 29

Man nennt es auch "pink up". Die Zitzen werden größer und rosa und genau das habe ich heute bei Gem beobachten können. Zudem kommt sie mir im ganzen diffus "runder" vor, ohne dass sie schon zugenommen hätte. Wovon auch, noch gibt es hier normale Portionen und keine Sonderbehandlung - bis auf gesteigerte Streicheleinheiten, weil sie einfach danach verlangt. Zu den anderen ist sie ganz schön zickig. Richtig so, man muss ja auch für seinen Nachwuchs Sorge tragen. ;)

08.Februar - Tag 27

Nach drei schönen Deckakten am 13.Januar 2018 waren wir heute beim Ultraschall.

Ich war mir zwar ab vorgestern ganz sicher, und davor so ziemlich, aber es beruhigt ja die Nerven und unsere Interessenten sind mindestens genauso gespannt wie ich.

Gemma ist neuerdings auch bei fremden extrem offen und anhänglich, obwohl sie ja normalerweise erst mal skeptisch ist. Sie geht sofort mit dem Besuch kuscheln und bei mir klebt sie schon fast an mir. Unheimlich liebesbedürftig und verschmust. Nachts schläft sie mittlerweile mit mir auf meinem Kopfkissen - näher geht nicht.

Montag hatte sie etwas Durchfall und lief zwei Tage gulpsend durch die Gegend. Gebrochen hat sie zwar nicht, aber es war ihr wohl danach. Insofern war ich mir eben sicher, dass es geklappt hat.

Heute dann die Bestätigung im Bild. Zwei Welpen waren gut zu sehen, fein entwickelt, gleich groß und sehr dicht aneinander, sodass meine Tierärtzin von vier bis fünf Welpen ausgeht, da es sonst keinen Grund gibt, warum die zwei so eng kuscheln sollten, wenn ja doch viel mehr Platz vorhanden wäre. ;)

Wir freuen uns also bombastisch auf die Welpen um den 16.März 2018. Ich wäre zwei Tage flexibel und würde gern meinen Geburtstag in der Wurfkiste verbringen!