Malinoid Freakin...
Decktag 27.Februar 2019
Geburtsdatum 02.Mai 2019
1 Rüde (leider nicht lebend) und 3 Hündinnen
Cain-Button from Black Velvet's Home x Black Skipper's Twix

18.Mai - Tag 17

Ich bin so furchtbar Homepage-faul, habe aber auch sechs verdammt gute Gründe.

Die kleinen machen sich prima!

Wie schon im D-Wurf haben wir wieder einen Mozzi, besser eine Mozziline dabei. Sie kann schreien wie keine zweite und das gern häufig und lang. Vermutlich liegt es daran, dass sie sich ständig die kleine Plauze bis zum Anschlag vollhaut. Sie wächst überproportional und ist niemals satt. Unglaublich. Ich habe Hoffnung, es gibt sich mit dem Zufüttern. Immerhin ist es minimal besser geworden, seit die Augen offen sind.

Also das Lungenvolumen dürfte jedenfalls prächtig sein! :D

Die beiden little blue und little green sind doch deutlich friedlicher und ausgeglichener.

Little Pink heisst derzeit "The Beast - louder, louder!"

Ich hoffe ich kann mich aufraffen, die Tage mal die gesammelten Fotowerke einzustellen.

Alle Facebookler und vor allem die zukünftigen Besitzer sind aber selbstredend diesbezüglich bestens versorgt und täglich up to date.

18.Juni - Tag 47

Und auch hier, Fotos!

04.Mai - Tag 3

Und aufwärts geht mit den Gewichten - was bin ich erleichtert! Zur Feier des Tages gibt es Einzelportraits :)

03.Mai - Tag 2

Den Hardcore-Fans auf Facebook brauche ich nicht mehr berichten, aber für alle die nicht auf Facebook sind, hier nochmal ein Textauszug zu der Geburt und die neuesten -positiven- Entwicklungen.

 

Auf Facebook schrieb ich gestern:

"Ich bin durch für heute und werde eine Nachtschicht einlegen wollen/müssen/dürfen. Zum Glück muss ich das.
Denn auch wenn es natürlich sehr traurig ist, dass der kleine Rüdiger es nicht geschafft hat, es hätte schlimmer kommen können. Leider gehört das zum Züchten dazu, auch wenn ich gern darauf verzichten würde. Ich bin bisher in meinem Züchterleben doch ganz gut davongekommen mit solchen Schicksalsschlägen. Schlimmer ist es einen ganzen Wurf zu verlieren, am schlimmsten, die Hündin.
Meine Unruhe war nicht unberechtigt, obwohl ich sonst mittlerweile sehr entspannt bin und einfach nur neugierig-aufgeregt. Aber da ich ja an Karma glaube, würde ich es nie vorher aussprechen.
Und ich ahnte schon, dass es Twix letzter Wurf werden wird. Ich wollte sie im Juli mit Lola zusammen kastrieren lassen. Wenn es jetzt super gefluppt hätte, hätten wir vielleicht nochmal darüber nachgedacht, aber sie hat jetzt ihren vierten Wurf geboren und ich meine, damit hat sie uns ausreichend Welpen geschenkt. Ja, das Krankenlager zusammen mit Lola zu teilen, hat sie sich nun erspart.

Ich saß von kurz vor acht heute morgen mit ihr an der Wurfkiste und habe mit allem versucht die Welpen rauszudenken. Twix hat sich ab 12, 12:30Uhr dann auch an die Wehen begeben und sich schon ziemlich gequält. Als dann die Fruchtblase 20 Minuten zu sehen war ohne dass es weiterging, obwohl sie stark gepresst hat, habe ich uns in Giessen angemeldet.
Wir haben noch einen Ultraschall des Rüden im Geburtskanal gemacht, aber das Herzchen war schon nicht mehr so schnell wie es sein sollte - trotzdem die Fruchtblase bis dahin intakt war und erst in der Klinik geplatzt ist. Er hat noch zweimal Luft geholt und dann war seine Kraft erschöpft.
Ach so, Gewichte sind normal mit 164, 153 und 143Gramm Geburtsgewicht. Was Rüdiger gewogen hat weiß ich nicht. Und warum Twix so superdick war, entzieht sich auch meiner Kenntnis, ich hätte mit ein bis zwei Welpen mehr gerechnet.
Twix hat schon in der Klinik und noch sehr benommen angefangen ihre drei Mädchen zu putzen, obwohl sie noch nicht in der Lage war, auf eigenen Beinen zu stehen und riesengroße Augen hatte. Und dafür bin ich so dankbar. Es gibt Hündinnen, die Stunden bis Tage brauchen nach einem Kaiserschnitt, bis sie ihre Welpen annehmen, manche tun es leider gar nicht. Allerdings hat sie (ich hoffe noch) keine Milch.
Die Welpen haben jetzt von mir PuppyBooster und Milch mit Kolostrum bekommen, aber jeder der schonmal versucht hat Welpen die Flasche zu geben weiß, dass das eben nicht sofort auf große Gegenliebe stösst und ein paarmal braucht, bis es geschnackelt hat (auch sowas, was einem immer keiner erzählt, als wenn es ein Makel wäre). Die Welpen waren für mein Empfinden recht kühl, jetzt sind sie schön muckelwarm und haben guten Muskeltonus. Und vor dem Füttern waren sie sehr sehr laut. Also schwach sind sie nicht, sondern schön geburtsreif auf die Welt geholt worden.
Ich wäre euch jetzt verbunden, wenn ihr alle nochmal ganz fest die Daumen drückt, dass Twix wieder zum wandelnden Milchfass mutiert, wie bei ihren vorigen Würfen. Ich habe ihr jedenfalls eben wieder eins meiner Super-Energie-Milch-Menüs gemacht und sie hat es mit großem Appetit gegessen und ist nun auch langsam wieder in sich angekommen.
Ansonsten bin ich in diesem Fall sehr sehr froh, dass Onnie gleichzeitig Welpen hat. Und Onnie würde jetzt schon mehr als gern einspringen. Also bei allem Ungemach finde ich, haben wir doch irgendwie Glück.

Auf dass die Mädels groß und stark werden - sie werden in ein paar Wochen erwartet, nachdem ich sie nach Strich und Faden verwöhnt und durchgeknuddelt habe.
Und ich bin irgendwie froh, dass ich mir um Twix nun keine Sorgen mehr machen muss. Blödsinnige Denke als Züchter, aber so ist es."

 

Heute kann ich berichten, dass Twix heute morgen die Milch eingeschossen war, reichlich. Zum Glück!

Über Nacht haben die Welpen alle drei nochmal 6 Gramm verloren, das hatte ich aber auch erwartet und kommt grundsätzlich auch ohne so ein Drama immer mal vor.

Heute Mittag gab es schon zwei Mini-Zunahmen von 2 Gramm und einmal ein Gewicht halten zu verzeichnen. Ich bin gespannt auf mein 23Uhr-Wiegen gleich.

Twix geht es gut und sie ist voll in ihrem Element und kümmert sich sehr gut und liebevoll und Glucken-like um ihre Welpen. Sie bekommt Schmerzmittel und natürlich Antibiose, wie es nach so einem Eingriff üblich ist, verträgt beides aber gut. Sie freut sich, wedelt und heute geht sie auch wieder anständig Gassi (nur Gassi, ich muss sie auch mit Leine aus der Wurfkiste holen; sie würde ihre Welpen noch nicht freiwillig verlassen und lieber platzen). Gestern war sie doch noch sehr wackelig und hatte Schmerzen.

So kaputt wie ich gestern durch die nervliche Anspannung war, so gut bin ich heute wieder regeneriert. Es steht und fällt halt alles mit dem Befinden der Hunde. Dennoch bin ich wirklich froh, dass Wochenende ist.

 

Die drei Damen sind vergeben. Leider haben wir nun einige Anfragen, die wir nicht froh machen können. Aber, Button hat Twix' Schwester gedeckt und ich empfehle gern an Ines.

Und wer warten möchte, nächstes Jahr geht es weiter. Zwei Welpen für 2020 sind schon fix reserviert.

Ich geniesse nun den vor mir liegenden Welpen-Sommer und freue mich an unseren kleinen.

28.April - Tag 60

Tja... Twix denkt noch nicht ans Welpen bekommen.

Stattdessen frisst sie wie die kleine Raupe Nimmersatt. Immerhin hat sie gestern mal gemeint, der Bauch ist jetzt voll, ich komm in einer halben Stunde wieder. Ohne dick zu sein, platzt sie auch wirklich fast. Langsam wird mir doch etwas blümerant, wenn ich darüber sinniere, wieviele Welpen in diesem dicken Bauch wohl drin sein werden.

Ich hoffe, es kommen alle gut ans Tageslicht. Daumendrücker nehmen wir gern entgegen!

Wir machen danach noch maximal einen Wurf mit Twix, eventuell auch keinen mehr. Wenn sie könnte, wie sie wollte, würde sie sich ohnehin liebend gern bei jeder Läufigkeit decken lassen und Welpen aufziehen. Sie liebt es einfach. Aber ich denke, es ist genug.

Ich melde mich hier wieder, wenn die Welpen da sind. Lang dauert es ja nicht mehr. :)

18.April - Tag 50

Aus Gründen der Faulheit verweise ich auf das E-Wurftagebuch.

Allerdings poste ich die Fotos hier nochmal, denn auch das Symbolfoto von Twix muss ja gezeigt werden.

Vor Jahren wurde ich mal gefragt, ob ich Lola nicht Panzertape umwickeln will, weil sie kurz vor'm platzen war.

Jetzt denke ich bei Twix darüber nach. Und dabei hat sie noch eine Woche länger als Onnie.

Es ist minimal übertrieben, aber wirklich nur minimal. ;)

Und natürlich auch hier mit Paarfoto oben. Button hat wieder den Kasper gemacht, er muss mich einfach zum Lachen bringen...

08.April - Tag 40

Und auch Twix hat schon fast sechs Wochen rum und wird wieder zu dem kleinen Kastanien-Männchen-Hund. Dicker Leib, dünne Beinchen. ;) Ab morgen gibt es auch für sie Power-Food und ihre Haare auf den Zähnen sind noch länger, zumindest aber dicker als die von Onnie. Uiuiui, bitte auf keinen Fall anspielen wenn sie ruht. Dann kann sie hinterherflitzen wie eine Furie. Twix kann ja das Leiden Christi in Perfektion imitieren und das zelebriert sie auch wieder ausgiebig um an sämtliche Sondervergünstigungen zu kommen. Ich spiele mit, irgendwie ist es ja charmant...

26.März - Tag 27

Auch hier sind morgen schon vier Wochen um und der heutige Ultraschall hat die Fs gezeigt. Twix ist was ihr Rühr mich nicht an-tum angeht zur Höchstform aufgelaufen und beim Tierarzt eben, hätte sie alle geboxt wenn ich sie gelassen hätte. Dann noch die Frechheit, sie auf den Rücken zu drehen... entwürdigend meint sie. ;)

27.Februar - Tag 0

Auf geht es auch mit den Fs. Wie gewohnt ein schöner Deckakt, die beiden passen einfach...